Bildvorschau

Basisdaten

Lagen
Burg Hoheneck

Ipsheim

Angebote: Weine aus Ipsheim 

Die Gemeinde Markt Ipsheim liegt im mittelfränkischen Landkreis Neustadt an der Aisch/Bad Windsheim und hat etwas mehr als 2.100 Einwohner. Sie bildet die südöstliche Bastion im mainfränkischen Weinbau.

Bereits seit dem Mittelalter werden hier am Rande des „Naturparks Frankenhöhe“ auf Lehm- und Keuperböden Reben kultiviert. Allerdings war es in der Vergangenheit um den Weinbau in Ipsheim nicht immer zum Besten bestellt. Durch die Reblausplage kam er zu Beginn des 20. Jahrhunderts, genauso wie in vielen anderen fränkischen Gemeinden auch, fast vollständig zum Erliegen. Über Jahrzehnte mühten sich die Ipsheimer Winzer ab und kämpften gegen teilweise widrige Bedingungen an. Erst mit Einleitung des Flurbereinigungsverfahrens im Jahr 1979 gelang eine nachhaltige Wiederbelebung und Stärkung des traditionsreichen Weinbaus in Ipsheim.

Heute stehen in der Einzellage „Ipsheimer Burg Hoheneck“ auf 35 Hektar hauptsächlich Reben der Sorten Müller-Thurgau, Bacchus und Silvaner.

Mit der namensgebenden und erstmals 1132 erwähnten Burg Hoheneck war das Schicksal der Marktgemeinde während des gesamten Mittelalters verbunden.

Dem weininteressierten Besucher hat Ipsheim eine ganze Menge zu bieten: So wurde am 1. September 1996 der Ipsheimer Wein-Wander-Weg „Burg Hoheneck“ eröffnet, der die gesamten Weinbergswege umfasst. Zur Wahl stehen drei verschiedenfarbig markierte Routen. Eine sechs Kilometer lange Wanderroute führt um die gesamte Rebanlage (Dauer ca. eineinhalb Stunden). Die leichte Variante umfasst vier Kilometer und weist keine größeren Steigungen auf.

Neben der Anlage von Rast- und Aussichtspunkten wurden an den Wegen Hinweistafeln aufgestellt, welche über Rebsorten, den naturnahen Weinbau und das Bodenrelief informieren. Zum Abschluss der Wanderung bietet sich dann die wohlverdiente Einkehr im „Weinnest“ benannten Bewirtungshaus an. Dort verwöhnen die Mitglieder des hiesigen Weinbauvereins ihre Gäste an ausgewählten Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen inmitten der Weinberge mit Ipsheimer Weinen und kleinen Schmankerln. Die Bewirtungstermine von Mai bis Oktober sind auf der Homepage des Winzervereins einsehbar.

Höhepunkte der festlichen Aktivitäten sind im Jahresverlauf der Wein-Wander-Tag am ersten Sonntag im September und das Weinfest des Weinbauvereins am zweiten September-Wochenende.

Ipsheim

So finden Sie nach Ipsheim