Bildvorschau

Basisdaten

Volkach am Main

Angebote: Weine aus Volkach am Main 

Nähert man sich von Würzburg kommend der Mainbrücke, so fällt der Blick automatisch linkerhand auf die berühmte, inmitten der Weinberge thronenden Wallfahrtskirche „Maria im Weingarten“, welche mit der 1521–1524 entstandenen „Maria im Rosenkranz“ eines der bedeutendsten Holzbildwerke Tilman Riemenschneiders beherbergt. Von diesem Punkt aus hat der Besucher einen herrlichen Blick über die Weinberge und das Maintal.

Die Stadt Volkach liegt im Norden des Landkreises Kitzingen und hat etwas mehr als 8.600 Einwohner.

Besonders schön ist es sich von hier aus dem pittoresken Wallfahrtsort Volkach mit seiner geschlossenen Altstadt samt den zwei Stadttoren zu nähern. Neben der Stadtkirche „St. Bartholomäus“ mit ihrem über 50 Meter hohen Turm stellen das Renaissance-Rathaus von 1544, der Marktplatz mit seinem Brunnen samt Marienfigur von 1480 und das „Schelfenhaus“, um nur einige zu nennen, wichtige Attraktionen dar.

Die günstige Bodenbeschaffenheit (Muschelkalk, Lettenkeuper und Lösslehm) und die Lage innerhalb der Maingauklimazone prädestinieren die Gemeinde geradezu für den Weinbau.

So verwundert es kaum, dass der Weinbau in Volkach und seinen weinbautreibenden Ortsteilen Astheim, Escherndorf, Fahr, Gaibach, Köhler, Krautheim und Obervolkach durch die Jahrhunderte bis heute eine wichtige Erwerbsquelle für viele Einwohner geblieben ist. Durch die eingemeindeten Weinorte bringt es Volkach auf stolze 500 Hektar Rebfläche und darf sich damit größter Weinort Frankens nennen. Die Lage der Kernstadt ist der berühmte „Volkacher Ratsherr“ mit seinen gut 160 Hektar Fläche. Der Lagenname entstand im Zuge des neuen Weingesetzes von 1971 als zahlreiche kleine Einzelflächen zu einer größeren zusammengefasst wurden.

Gleichzeitig wurde der „Ratsherr“ mitsamt seinem historischen Kostüm als Symbolfigur und Repräsentant Volkachs aus der Taufe gehoben. Mehr als 100 Termine gilt es pro Jahr zu begleiten. Das Einholen der „letzten Fuhre“, die Eröffnung zahlreicher Weinfeste, Sonntagskonzerte am Marktplatz und Gruppenempfänge mit kleiner Weinprobe (buchbar über Tourist Information Volkach) gehören zu seinen zahlreichen Aufgaben.

Den absoluten Höhepunkt des Festjahres bildet seit 1949 jedes Jahr im August das große Volkacher Weinfest. Auf dem Festplatz zwischen Stadtmauer und Mainufer können die zahlreichen Besucher (knapp 50.000) auf Frankens ältestem und größtem Weinfest circa 150 Frankenweine aus sämtlichen Weinlagen entlang der Volkacher Mainschleife verkosten.

Für kulinarisch Interessierte möchte ich abschließend noch zwei kleine Empfehlungen geben: der Astheimer Quittenlehrpfad samt den vielseitigen Quittenprodukten der Firma Mustea und sollten Sie während der kalten Jahreszeit in Volkach verweilen die hervorragenden Lebkuchen des überregional bekannten Cafè Dees.

Volkach am Main

So finden Sie nach Volkach