Bildvorschau
1 x
28.50€*
(38.00€ /L)

2015 Randersackerer Pfülben Rieslaner Auslese edelsüß

Weinhaus Brand

Ausdrucksstarke, exotische Fruchtkomponente.

selection-gold-neu

Verkostung durch unseren Weinfachberater Christian Büttner

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole. Ein wenig Lamentieren muss von Zeit zu Zeit erlaubt sein. Es ist ein Jammer mitverfolgen zu müssen, wie diese einzigartige, zudem aus Franken stammende Rebsorte, im wahrsten Wortsinne, immer weiter an Boden verliert.

1921 von Ökonomierat Dr. August Ziegler an der Bayerischen Landesanstalt für Wein-, Obst- und Gartenbau in Würzburg aus Silvaner x Riesling gekreuzt, kann sie in wenigen Jahren ihren einhundertsten Geburtstag feiern. Hoffentlich wird ihr dieses Jubiläum entsprechende Aufmerksamkeit und Interesse sowohl von Seite der Winzer als auch der Konsumenten bescheren. Denn eines ist in jedem Falle gewiss: In den hohen Prädikaten, ab Auslese aufwärts, kann der Rieslaner seinen hochedlen Elter Riesling sogar überflügeln.

Heute habe ich nun die Ehre Ihnen ein absolutes Prachtexemplar vorstellen zu dürfen. Das Weingut Brand gehört zu den glücklichen Betrieben, welche in der Toplage des Ortes Rebflächen besitzen: dem Randersackerer Pfülben. Unter Experten ist es sogar unstrittig, dass es sich um eine der besten Lagen in ganz Franken handelt. Und genau dorthin hat Familie Brand wohlweislich ihre Rieslaner-Reben gepflanzt, denn die Sortenansprüche sind immens hoch. Das Ergebnis im Glas liefert den eindrucksvollen Beweis für die Größe dieser Rebsorte, sofern ideale Voraussetzungen, wie in unserem Fall, gegeben sind: hochedle Rebsorte, Top-Lage, Spitzenjahrgang und last but not least qualitätsbewusster Winzer.

Im Glas präsentiert sich die 2015er Auslese mit einem für diese Prädikatsstufe relativ hellem Strohgelb. Von den Werten her dürfte es sich sogar um eine abgestufte Beerenauslese handeln. Die Nase ist Rieslaner pur! Aus dem prall gefüllten Korb voller exotischer Früchte sticht eine reife Papaya mit ihren würzigen Untertönen hervor. Die Nase ist von kristalliner Reinheit und Brillanz. Die oft anzutreffenden Botrytisnoten hochgradiger edelsüßer Weine gehen diesem Elixier fast vollständig ab. Neben der ausgeprägten Exotik finde ich im Duft auch noch etwas, für mein Empfinden, sehr Sortentypisches: Anklänge von Rhabarber.

Und mit dieser nasalen Wahrnehmung können wir dann sogleich den Bogen zu den Geschmackseindrücken spannen. Meine Güte ist das gut! Man muss den Wein probiert haben, um es zu glauben. Das Süße-Säurespiel ist dermaßen ausgewogen und brilliant, dass man sofort den nächsten Schluck nehmen muss, weil man es nicht glauben mag. Am Gaumen findet sich auch geschmacklich der Eindruck von Rhabarber aus der Nase wieder in Form einer wunderbar prononcierten, animierenden Säure. Der Wein strahlt absolute Harmonie und Feinheit aus und wirkt keineswegs klebrig oder „sticky“ wie der Engländer sagen würde. Eine hochfeine, an Grapefruit erinnernde Bitternote trägt zu Spannung und Komplexität im langen Nachhall bei. Ich würde diesen großen Rieslaner-Wein am besten pur, aufgrund seiner animierenden Säure gerne auch als Aperitif, trinken. Dieses echte Highlight meines Weinjahres ist zwar nicht ganz billig, aber unbedingt seinen Preis wert.

Prämierung: GOLD Top Level Selection 5 Sterne

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt 2015 Randersackerer Pfülben Rieslaner Auslese edelsüß

Weinart
Weißwein
Rebsorte
Rieslaner
Jahrgang
2015
Geschmack
süß
Lage
Randersackerer Pfülben
Qualitätsstufe
Prädikatswein: Auslese
Weinprämierung
Selection Gold
Frankenwein aus
Randersacker
Weingut / Anbieter / Abfüller
Weinhaus Brand
Am Marsberg 16
D-97236 Randersacker
Abfüller
Weinhaus Brand
Am Marsberg 16
D-97236 Randersacker
Artikelnummer
FWL2949-26
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Weinhaus Brand
Preis/Liter
38.00 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
750ml
Säuregehalt
8,3 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
10,0%
Restzucker
117,0 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Weinhaus Brand" stellt sich vor

Ein freundliches „Grüß Gott“ von hier, wo uns die Natur optimale Bedingungen schenkt, um unsere Spitzen-Weine zu erzeugen. Denn Weine vom Weinhaus Brand sind immer eine Probe wert. Wir würden uns freuen, Sie zu solch einer Probe bei uns begrüßen zu dürfen und laden Sie ein uns hier vor Ort zu besuchen.

Fakten, die Genuss bedeuten

Lage:
Randersacker ist eine der bekanntesten Weinbaugemeinden, denn hier hat die Natur einen besonderen Standort für den Weinbau ausgebildet.
Dies zeigt sich an der schon über 1200 Jahre alten Weinbautradition in Randersacker. Den hier herrscht durch den Main, die Steilhänge und besten Muschelkalkboden bedingt, ein hervorragendes Mikroklima für den Weinbau.

Besonderheiten im Weinberg:
Im Einklang mit der Natur werden unsere Lagen in mühevoller Handarbeit bewirtschaftet. Um das natürliche Gleichgewicht zu halten, werden alle unsere Weinberge begrünt und schonend gepflegt. Nur so gibt uns die Natur das bestmögliche Ergebnis in Form von hochwertigem Lesegut zurück.

Besonderheiten im Weinkeller:
-Tradition trifft Moderne –
Fachwissen trifft Leidenschaft. So lässt sich unsere Philosophie im Keller beschreiben. Unser Kellermeister ergänzt traditionelle Methoden der Weinherstellung mit modernster Technik. Sein Wissen und seine jahrelange Erfahrung in der Weinbereitung, gepaart mit dem Ehrgeiz, jedes Jahr die edelsten Tropfen auszubauen, ist die Grundlage des Erfolges unserer Weine.

Auszeichnungen:
Selbstverständlich ist es uns am wichtigsten, was unsere Kunden zu unseren Weinen sagen. Zudem holen wir uns aber auch immer wieder Meinungen von verschiedenen Fachgremien ein. So erhielten wir in den vergangenen Jahren die verschiedensten Auszeichnungen und Prämierungen in Gold und Silber von der Online-Plattform Wein-Plus.de, von der Fachzeitschrift für Wein „Selection“ und vom Fränkischen Weinbauverband. Wir sind stolz auf diesen Medaillenregen für unsere Produkte.

Und auch der Maulaffenbäck in Würzburg gehört dazu

Flyer 1 und Flyer 2

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz 2015 Randersackerer Pfülben Rieslaner Auslese edelsüß

in die Weinkiste ...

Diese Weine könnten Sie auch interessieren