Bildvorschau
1 x
10.30€*
(13.73€ /L)

Merlot QbA trocken -MUTIG-

Braun Heike & Thomas

Merlot-Weine überzeugen vor allem durch ihre oft samtig weiche Art mit eher moderaten Tanninen.

Der Wein hat Körper und Substanz, was aber wiederum durch die raffinierte Säure ausgeglichen wird, so dass kein Gefühl von Schwere aufkommt.

Speiseempfehlung: Wildgerichte passen absolut zu diesem "Franzosen".

Weitere Informationen zur Rebsorte

Merlot

Bei aller Bodenständigkeit, welche man uns Franken gerne nachsagt, sind wir doch auch Neuem und kleinen Experimenten gegenüber stets aufgeschlossen.

Christian Büttner, unserem Weinfachberater, ist es immer wieder ein Anliegen, beim Thema Merlot auf den unterhaltsamen und stellenweise schreiend komischen Wein-Film „Sideways“ hinzuweisen. Einer der beiden Hauptdarsteller ist Miles, seines Zeichens eingefleischter Pinot-Noir-Liebhaber und Merlot-Verächter. Auf dem Weg zu einem Vierer-Date mit einer Sommelière und einer Weinverkäuferin in einem kalifornischen Restaurant sagt er zu seinem Buddy Jack: "Wenn jemand Merlot bestellt, werde ich gehen! Ich werde nicht einen Tropfen von diesem verdammten Merlot trinken!".

Die Absolutheit und Vehemenz dieser Aussage würde er so natürlich nicht unterstützen wollen, denn bekanntlich ist nichts erfolgreicher als der Erfolg. Und mit knapp 270.000 Hektar Anbaufläche weltweit steht der Global-Player Merlot an zweiter Stelle im Ranking der meistangebauten Sorten. Den ersten Platz belegt übrigens Cabernet Sauvignon mit 290.000 Hektar Anbaufläche. Beide Sorten stammen aus Frankreich und gehen traditionell in den allermeisten Bordeauxweinen, mit variierenden Anteilen in der Cuvée, eine glückliche Ehe ein. Nur am rechten Ufer (die Bezeichnung bezieht sich auf die Weine, die rechts des Beckens der Gironde oder rechts der Dordogne erzeugt werden), hier speziell im Anbaugebiet Pomerol, gibt es einige wenige 100%-Merlot-Weine.

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt Merlot QbA trocken -MUTIG-

Weinart
Rotwein
Rebsorte
Merlot
Jahrgang
2015
Geschmack
trocken
Terroir
Muschelkalk
Empfohlene Trinktemperatur
14 - 16°
Frankenwein aus
Fahr am Main
Weingut / Anbieter / Gutsabfüllung Franken
Braun Heike & Thomas
Blütenstraße 22 - 24
D-97332 Volkach a. Main
Artikelnummer
FWL727-2015
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Braun Heike & Thomas
Preis/Liter
13.73 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
750ml
Säuregehalt
5,8 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
13,5%
Restzucker
2,1 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Braun Heike & Thomas" stellt sich vor

Familie und Tradition - das liegt uns besonders am Herzen. Mit Liebe zur Natur und dem, was wir tun, freuen wir uns auf jedes neue Jahr und jede neue Herausforderung. Gemeinsam führen wir unser Familienweingut jetzt schon in der 2. Generation und können uns jetzt schon vorstellen, dass es eine 3. geben wird.

Unsere Weine sind echte Franken, genau wie wir.

Um Ihnen die Orientierung in unserem breit gefächerten Angebot zu erleichtern, haben wir unsere Weine in Qualitätsstufen sortiert. Neben den einfachen Schoppenweinen aus der Literflasche gibt es die vier Kategorien Flink, Wahr, Mutig und Reif, die Ihnen die Weine nach Charakteristik und Stimmungslage beschreiben. So finden Sie zielsicher zu Ihrem Schoppen.

Flink - Wie Franken jeden Tag: Einsam nein, gemeinsam ja. Das Leben genießen. Easy living - einfach gut. Unkomplizierter Weingenuss für jeden Tag und Erfreuen im Alltag.

Wahr - Wahrlich aus Frankens besten Lagen. Typische Botschafter ihrer Heimat. Charakterstark. Die perfekten Menübegleiter mit eindeutiger Herkunft zeigen sich authentisch und einmalig. Freuen Sie sich auf "Charakterköpfe".

Mutig - Mutig mit Blick in die Ferne. Dem Leben neue Perspektiven geben. Anders sein. Auch dieses Bedürfnis haben wir. So entstehen die "Mutig"-Weine - durch Sehnsucht nach dem für Franken ungewöhnlichen Geschmackserlebnis.

Reif - Reifezeugnis mit Bravour bestanden. Leistung macht von sich reden. Frankens Beste. "Reif"-Weine sind unsere Vorzeigeweine - die Kür, die jedes Jahr einen besonderen Anspruch an Witterung, Boden und Winzer stellt.

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz Merlot QbA trocken -MUTIG-

Auch wenn ich mich wiederhole, so ist es mir immer wieder ein Anliegen, beim Thema Merlot auf den unterhaltsamen und stellenweise schreiend komischen Wein-Film „Sideways“ hinzuweisen. Einer der beiden Hauptdarsteller ist Miles, seines Zeichens eingefleischter Pinot-Noir-Liebhaber und Merlot-Verächter. Auf dem Weg zu einem Vierer-Date mit einer Sommelière und einer Weinverkäuferin in einem kalifornischen Restaurant sagt er zu seinem Buddy Jack: "Wenn jemand Merlot bestellt, werde ich gehen! Ich werde nicht einen Tropfen von diesem verdammten Merlot trinken!".
Die Absolutheit und Vehemenz dieser Aussage würde ich so natürlich nicht unterstützen wollen, denn bekanntlich ist nichts erfolgreicher als der Erfolg. Und mit knapp 270.000 Hektar Anbaufläche weltweit steht der Global-Player Merlot an zweiter Stelle im Ranking der meistangebauten Sorten. Den ersten Platz belegt übrigens Cabernet Sauvignon mit 290.000 Hektar Anbaufläche. Beide Sorten stammen aus Frankreich und gehen traditionell in den allermeisten Bordeauxweinen, mit variierenden Anteilen in der Cuvée, eine glückliche Ehe ein. Nur am rechten Ufer (die Bezeichnung bezieht sich auf die Weine, die rechts des Beckens der Gironde oder rechts der Dordogne erzeugt werden), hier speziell im Anbaugebiet Pomerol, gibt es einige wenige 100%-Merlot-Weine.

Merlot-Weine überzeugen vor allem durch ihre oft samtig weiche Art mit eher moderaten Tanninen. Dazu kommen fruchtige Noten und eine im Schnitt frühe Genussreife (im Vergleich zum Cabernet Sauvignon), welche den großen Erfolg der Sorte bei Winzern und Verbrauchern erklärt. Mittlerweile stehen auch im fränkischen Anbaugebiet einige Hektar mit Merlot-Reben im Ertrag. Fränkische Winzer ziehen den früher reifenden Merlot dem Cabernet Sauvignon vor, da letzterer in unseren Breitengraden nur in schätzungsweise drei bis vier von zehn Jahrgängen voll ausreift.

Unser verkostete Wein stammt von der Mainschleife und belegt die These, dass der Jahrgang 2015 speziell für die roten Rebsorten beste Bedingungen mit sich brachte. Der Merlot von Heike und Thomas Braun wurde mit viel Fingerspitzengefühl im Holzfass ausgebaut und kam erst dieses Jahr in den Verkauf. In der Farbe präsentiert er sich mit einem wunderbaren Granatrot. Die Nase ist einerseits geprägt von fruchtigen Anklängen, aber auch würzige Noten drängen in den Vordergrund. Da ist zunächst einmal ganz viel (eingelegte) Kirsche im Glas, aber von der reifen, süßen Sorte. Eventuell auch ein wenig Pflaume. Umgarnt wird diese betörende Fruchtigkeit von einer balsamischen Würze, feinsten Lakritznoten und dezenten Anklängen von Kaffee und Schokolade.
Am Gaumen weist unser 2015er Merlot eine sagenhafte Struktur auf. Die Tannine sind präsent, aber trocknen nicht zu sehr aus. Der Wein hat Körper und Substanz, was aber wiederum durch die raffinierte Säure ausgeglichen wird, so dass kein Gefühl von Schwere aufkommt. Im Nachhall dominiert die kirschige Frucht aus der Nase.

Zur Frucht kommt aber auch noch eine kernige, bittermandelartige Note hinzu, welche sich mit der Frucht verbindet und für einen langen Abgang verantwortlich zeichnet. Der Wein präsentiert sich betont herb und ist keineswegs gefallsüchtig. Das ist richtig guter Stoff. Wenn ich mir die mittlerweile aufgerufenen Preise für einen guten Bordeaux vor Augen halte, dann haben wir es mit einer tollen Alternative zu einem fairen Kurs zu tun. Übrigens auch eine tolle Alternative zu unseren angestammten Rotweinen. Es muss ja nicht immer nur Domina oder Spätburgunder sein.

Speiseempfehlung: Wildgerichte passen absolut zu diesem "Franzosen".

ausverkauft

Diese Weine könnten Sie auch interessieren