Bildvorschau
1 x
€7.50€*
(10.00€ /L)

2018 Weißer Burgunder trocken (ROCK)

Göbel Martin

Frisch, fruchtig und mineralisch.

Speiseempfehlung: Für die leichte, mediterrane Küche.

ROCK-Weine machen Spaß, sind frisch und lebensfroh. Sie sind Boten des Muschelkalks und der fränkischen Heimat - angenehme, unkomplizierte Begleiter für entspannte Stunden mit guten Freunden.

Weitere Informationen zur Rebsorte

Weißburgunder

Er gehört zwar nicht zu den weitverbreiteten Varietäten in Franken, aber seine Stellung als besonders wertvolle Ergänzungssorte dürfte von den wenigsten Weinkennern angezweifelt werden. So mag es auch kaum verwundern, dass sein Flächenanteil langsam aber doch stetig zunimmt.

Waren es im Jahr 2000 noch bescheidene 0,7 %, so liegen wir heute bereits bei 3,2 %. Somit hat sich sein Flächenanteil in Franken binnen 18 Jahren mehr als vervierfacht und er marschiert stramm auf die Marke von 200 Hektar Anbaufläche (in Franken) zu. Daneben findet die Sorte innerhalb Deutschlands noch besonders in der Pfalz und Rheinhessen Verbreitung.

Gleichwohl gehört er zu den klassischen Sorten, ist doch sein Anbau spätestens seit dem 14. Jahrhundert belegt. Innerhalb Europas wird er auch in Italien (Pinot Bianco), Österreich, der Schweiz und Liechtenstein angebaut. In Frankreich, seiner vermuteten Heimat, findet man ihn im Elsass und, man höre und staune, sogar in der Champagne, wo er aber lediglich auf ca. 80 Hektar angebaut wird und somit faktisch keine Bedeutung (mehr) hat.

Lange galt die Sorte als identisch mit dem „Weltenbürger“ Chardonnay und der Rebsorten-Spezialität Auxerrois. Dieser Ähnlichkeit verdankt die älteste, 1954 gepflanzte Chardonnay-Anlage Deutschlands ihre Existenz. Da nach dem Krieg deutsche Rebschulen kaum die Nachfrage nach Weißburgunder-Reben befriedigen konnten, kamen die Setzlinge aus Frankreich. Erst viele Jahre später wurde der Irrtum bemerkt, denn es handelte sich um die in Deutschland damals noch nicht zugelassene Rebsorte Chardonnay.

Genauso wie der Grauburgunder ist der Weiße Burgunder als natürliche Mutation aus dem Blauen Spätburgunder (Pinot Noir) hervorgegangen, bzw. der Grauburgunder ist als Zwischenstufe der Entwicklung vom Blauen Spätburgunder hin zum Weißburgunder anzusehen.

Im Wesentlichen lassen sich zwei Grundtypen unterscheiden: der fruchtige, im Stahltank ausgebaute Typus und der kräftige, holzfassgereifte Typus mit mehr oder weniger deutlich ausgeprägten Röstaromen vom Holzfass.

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt 2018 Weißer Burgunder trocken (ROCK)

Weinart
Weißwein
Rebsorte
Weißburgunder
Jahrgang
2018
Geschmack
trocken
Terroir
Muschelkalk
Empfohlene Trinktemperatur
8 - 10°
Wein-Prädikat
Deutscher Qualitätswein (QbA)
Frankenwein aus
Randersacker
Weingut / Anbieter / Gutsabfüllung Franken
Göbel Martin
Friedhofstraße 9
D-97236 Randersacker
Artikelnummer
FWL4886-2018-7
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Göbel Martin
Preis/Liter
10.00 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
750ml
Säuregehalt
6,2 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
12,0%
Restzucker
4,1 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Göbel Martin" stellt sich vor

Der Weinbaubetrieb Martin Göbel hat eine über 400 Jahre alte Familientradition und liegt im Ortskern von Randersacker.

Die Vorfahren der Familie Göbel bestellten schon im 17. Jahrhundert Weinberge. Der Familienbetrieb, der sich schon seit Generationen dem Weinbau widmet, bietet Qualitätsweine an, die sich besonders durch Sortenreinheit, Reife und Bukett auszeichnen. Denn alle Weine, die Familie Göbel anbietet, haben sie in den eigenen Weinbergen geerntet und sorgfältig ausgebaut.

Die Weinberge mit ihren Muschelkalkböden decken ein breites Sortenspektrum ab, was in Franken mehr als rar ist. Eine besondere Reichhaltigkeit an alten und neuen Sorten kennzeichnet das Angebot. Die vorwiegend trockenen Gewächse verleihen den Weinen mit ihrer Extraktfülle und Säure einen besonders harmonischen Charakter.

Nicht erst im Keller, sondern bereits früh im Jahr beginnt die Aufmerksamkeit für Güte schon im Weinberg. Der dort vorgenommene Rebschnitt entscheidet neben den natürlichen Gegebenheiten über die Weinqualität. Geringe Hektarerträge bringen sortentypische und artvolle Weine.

Neben Silvaner, Müller-Thurgau und Riesling baut das Weingut Neuzüchtungen wie Rieslaner, Albalonga und Scheurebe aus. Mit den roten Sorten Spätburgunder, Frühburgunder und Domina bringt der Winzermeister noch zusätzliche Farbtupfer auf die ansonsten fast ausschließlich weiße Frankenweinkarte. Auf fränkisch trockene und rebsortentyptische Ausbautradition setzt Familie Göbel dabei ihr ganzes Engagement. Die Experimentierfreudigkeit von Martin Göbel setzt sich auch im Keller fort - nur rund ein Zehntel seiner Weine werden zu lieblichen Tropfen.
 

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz 2018 Weißer Burgunder trocken (ROCK)

Eine Weinexpertise von unserem Weinfachberater Christian Büttner
in die Weinkiste ...

Diese Weine könnten Sie auch interessieren