Bildvorschau
1 x
23.50€*
(31.33€ /L)

2015 Mainstockheimer Hofstück Merlot „S“ trocken

Dr. Heigel

Aromen von Schwarzer Johannisbeere, dunkler Kirsche und Bitterschokolade.

falstaff Weinguide: 90 Punkte

Verkostung durch unseren Weinfachberater Christian Büttner:

Beim Stichwort „Merlot“ muss ich immer an die köstliche Szene aus dem amerikanischen Film „Sideways“ denken, als der Protagonist Miles, seines Zeichens eingefleischter Pinot-Noir-Liebhaber, auf dem Weg zum Restaurant zu seinem Buddy Jack sagt: "Wenn jemand Merlot bestellt, werde ich gehen! Ich werde nicht einen Tropfen von diesem verdammten Merlot trinken!". Eine ähnlich geartete Skepsis wird diesem Global Player unter den roten Rebsorten teilweise auch in unseren Breitengraden zuteil.

Kritiker mögen aus ihrer Sicht mit Recht fragen, ob wir wirklich internationale Sorten hier in Franken benötigen. Dem kann ich nur entgegnen: ohne Innovation kein Fortschritt. Die gelungene Verbindung von Tradition und Fortschritt war schon immer der Garant für ein Hier und Jetzt, welches seine Wurzeln in der Vergangenheit hat, aber sich auch weiterzuentwickeln vermag.

Das beste Gegenargument ist allemal ein gelungener Wein im Glas. Weshalb wir uns auch gleich dem im Top-Segment des Betriebes angesiedelten Merlot S vom Weingut Dr. Heigel zuwenden wollen. 2015 war ein toller Jahrgang, speziell für die roten Sorten. Man sollte allerdings von vornherein den Fehler vermeiden, diesen fränkischen Merlot mit einem männlichen, kräftig strukturierten Bordeaux zu vergleichen. Gleichwohl weist er einiges an Sortentypizität auf, eben nur mit einer anderen Stilistik. In der Farbe ist er nicht zu konzentriert und zeigt im Glas ein mittleres Granatrot.

Das Nasenbild ist wunderbar ausgewogen und balanciert vortrefflich die fruchtigen Noten aus der Traube und die würzigen Töne vom Holzfassausbau. Der Wein benötigt viel Luft im Glas, was für eine gute Lagerfähigkeit spricht. Die Frucht präsentiert sich wunderbar reintönig mit Noten von Schwarzer Johannisbeere. Daneben blitzen auch Anklänge von Herzkirsche und Pflaume auf. Der Holzeinfluss ist angenehm dezent und äußert sich durch feinste Bitterschokoladentöne und sowohl rauchige als auch würzige, an Zedernholz erinnernde Noten.

Am Gaumen präsentiert er sich bereits wunderbar ausgewogen. Im Vergleich zu einem jungen Bordeaux-Wein, beispielsweise aus Pomerol, fehlt der Tannin-Biss. Unser 2015er Merlot S vom Weingut Dr. Heigel ist bereits jetzt gut (an)trinkbar. Die geschliffenen Tannine und seine tolle Säure verleihen ihm einiges an Eleganz am Gaumen. Trotz 14,5 % vol. Alkoholgehalt wirkt er niemals schwer. Im Geschmack dominieren eher die würzigen Noten und die fruchtigen Töne halten sich eher im Hintergrund. Im langen Nachhall kommt eine sehr fein ausgeprägte, an Lakritze erinnernde Bitternote zum Tragen, welche den Gesamteindruck wunderbar abrundet.

Speiseempfehlung: Wild, Rind und Schmorgerichte.

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt 2015 Mainstockheimer Hofstück Merlot „S“ trocken

Weinart
Rotwein
Rebsorte
Merlot
Jahrgang
2015
Geschmack
trocken
Terroir
Muschelkalk, Gipskeuper
Empfohlene Trinktemperatur
20°
Lage
Mainstockheimer Hofstück
Qualitätsstufe
Deutscher Qualitätswein (QbA)
Frankenwein aus
Zeil am Main
Weingut / Anbieter / Erzeugerabfüllung Franken
Dr. Heigel
Haßfurter Straße 30
D-97475 Zeil am Main
Artikelnummer
FWL4033
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Dr. Heigel
Preis/Liter
31.33 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
750ml
Säuregehalt
4,9 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
14,5%
Restzucker
0,6 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Dr. Heigel" stellt sich vor

Das Weingut „Dr. Heigel“ liegt in Zeil am Main, am östlichen Rand des Anbaugebietes Franken. Der Agrarwissenschaftler Dr. Klaus-Peter Heigel hat hier aus einem kleinen Nebenerwerbsbetrieb in den vergangenen Jahrzehnten ein renommiertes Weingut aufgebaut.

Mit Rebsorten wie Riesling, Rieslaner, Silvaner, Weißburgunder, Spätburgunder und Merlot bietet das 15 Hektar große Weingut ein homogenes Angebot authentischer Frankenweine. Animierende, trockene Frankenweine und elegante, klare, edelsüße Weine finden hierbei eine wunderbare Ergänzung.

Philosophie

Niedrige Erträge schaffen die Grundlage für animierende und fruchtige Frankenweine mit einer harmonischen Struktur. Die Ernte wird selektiv ausgeführt. Die Weinberge werden naturnah und umweltschonend bearbeitet. Spritzungen erfolgen nur, wenn nötig und nicht nach festgelegtem Plan. Dabei beschränkt sich der Einsatz von Fungiziden auf ein Minimum. Zur Unterstützung der Artenvielfalt und der Förderung von Nützlingen wird der Boden in den Rebanlagen ganzjährig begrünt. Bei der Produktion der Trauben legt das Weingut größten Wert auf gesunde und reife Beeren. Damit das Ziel einer idealtypischen Traubenreife erreicht werden kann, wird neben einer vorbildlichen Laubarbeit auch der jährliche Ertrag konsequent reduziert.

Menschen

Im Weingut erfolgt die Weinerzeugung wie auch die Vermarktung der Weine stets in Teamarbeit. Hier stehen Christoph Hinderfeld, Philipp Wagner und Nina Baruschka als ausgewiesene Weinfachleute jederzeit für ein Gespräch zur Verfügung.

Die Weine

Im Weingut Dr. Heigel finden Sie eine ausgewogene Mischung der klassischen Franken-Rebsorten: Silvaner, Müller-Thurgau, Riesling, Rieslaner, Weißburgunder, Merlot und Spätburgunder aus Spitzenlagen in Zeil am Main, Randersacker und Kitzingen. Der Weinbau in der Region Unterfranken hat Tradition. In Zeil gibt es den Weinbau seit dem Jahre 1018. Dabei ist der „Zeiler Mönchshang“ die Heigel'sche Monopollage. Das Amt Zeil gehörte im Mittelalter zum Einflussbereich des Bischofs von Bamberg. Ohne den in Zeil am Main gebürtigen Abt Alberich Degen wäre der für Franken heute so charakteristische, körperreiche Silvaner mit seinem dezenten Aroma undenkbar. Als 42. Abt des Zisterzienserklosters Ebrach hat Degen im Jahr 1665 die Silvanerrebe in Franken eingeführt – heute findet man die fränkische „Ursorte“ Silvaner im Weingut Dr. Heigel in unterschiedlichen Ausprägungen: vom bodenständigen Zechwein bis zum Spitzenwein mit höchsten Auszeichnungen.

Weinfachleute: Christoph Hinderfeld, Philipp Wagner, Nina Baruschka

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz 2015 Mainstockheimer Hofstück Merlot „S“ trocken

ausverkauft

Diese Weine könnten Sie auch interessieren