Bildvorschau
1 x
5.90€*
(7.86€ /L)

2020 Rotling Kabinett halbtrocken

Weingut Kirch

Frischer und fruchtiger Terrassenwein mit leichter Süße und wenig Alkohol.

Weitere Informationen zur Rebsorte

Rotling

Die beiden Weinarten Rotling oder Rosé werden oft verwechselt. Sie haben zwar beide eine ähnliche Farbe, aber die Herstellung ist grundverschieden. Beim Rotling werden rote und weiße Trauben gemeinsam gekeltert.

Rotling Weine sind fast immer Weine mit einem deutlichen Restzuckergehalt, welche durch frische Fruchtnoten wie z.B. Erdbeere geprägt sind. Dies macht sie zu perfekten Sommerweinen.

Cuvée

Der Ausdruck Cuvée ist in Europa nicht einheitlich geregelt. Ursprünglich kommt der Begriff aus dem Französischen und bezeichnet den Inhalt eines Gärbehälters.

Während im französischen Sprachgebrauch jeder separat abgefüllte Wein eines Weingutes eine Cuvée ist, wird die Cuvée in Deutschland mit einem "Verschnitt" gleichgesetzt. Hierbei ist in der Regel das gemeinsame Keltern oder auch das Vergären von verschiedenen Rebsorten zur Herstellung von Wein gemeint.

Während man früher oft von "panschen" beim Cuvée gesprochen hat, wird dies heute als große Kunst der Kellermeister angesehen, die eine optimale Balance für ihr Produkt finden wollen.

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt 2020 Rotling Kabinett halbtrocken

Weinart
Rotling
Rebsorte
Cuvée
Jahrgang
2020
Geschmack
halbtrocken
Terroir
Muschelkalk
Empfohlene Trinktemperatur
9 - 12°
Lage
Volkacher Ratsherr
Qualitätsstufe
Prädikatswein: Kabinett
Frankenwein aus
Fahr
Weingut / Anbieter / Gutsabfüllung Franken
Weingut Kirch
Mönchbergstraße 11
D-97332 Volkach a. Main
Artikelnummer
FWL8641
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Weingut Kirch
Preis/Liter
7.86 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
750ml
Säuregehalt
6,3 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
10,5%
Restzucker
12,3 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Weingut Kirch" stellt sich vor

Verschmolzen aus zwei Standorten und zwei Familien ergab sich vor vielen Jahren eine Liaison mit Nordheim am Main und Fahr am Main. Die drei Ferienwohnungen befinden sich in Nordheim und der Weingutsbetrieb ist heute in Fahr am Main, in welchem Sie gerne zu einer familiären Weinprobe empfangen werden.

Am Fuße der Weinberge des Volkacher Ratsherren bauen die Kirch's als traditionelles Familienweingut 15 ha Rebfläche aus. Der berühmte fränkische Silvaner hat, zusammen mit dem Weißburgunder, einen großen Stellenwert in ihrem Hause, aber auch Seltenheiten, wie Rieslaner und Schwarzriesling dürfen Sie im Weingut Kirch verkosten.

In besonderer Architektur der komplett verglasten Vinothek, genießen Sie, die Weinberge und Sonne im Blick,  eine Verkostung durch die gesamte Kollektion oder auch einfach nur mal ein Gläschen Wein auf Ihrer Tagestour.

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz 2020 Rotling Kabinett halbtrocken

Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber möglicherweise gehören auch Sie zu der von mir vermuteten Mehrheit unter den Weinliebhabern, welche ihre vinologischen Präferenzen tendenziell eher jahreszeitlich ausrichtet. Die wenigsten Weintrinker dürften im Sommer bei 35° Celsius Außentemperatur schwere Rotweine bevorzugen. Vermutlich genauso wenig mächtige, alkoholstarke, im Barrique ausgebaute Weißweine.

Die allgemeine Tendenz geht vermutlich eher hin zu leichteren, frischen Weiß-, Rosé- oder auch Rotlingweinen.

Und kaum eine Weinart passt besser in die warme Jahreszeit als ein fruchtig-frischer Rotling. Zumal, wenn er ähnlich leicht vom Alkoholgehalt daherkommt wie die 2020er Kabinett-Variante vom Weingut Kirch aus Volkach/Fahr. Mit seinen lediglich 10,5 % Vol. Alkohol gibt er einen „Durstlöscher“ erster Güte ab. Vor allem für Nicht-Trockentrinker. Wie die allermeisten Rotlinge bewegt er sich mit seinen gut 12 g/l Restzucker im halbtrockenen Bereich.

Von der Farbe her gehört er zu den eher helleren Vertretern der Zunft. Er präsentiert sich mit einem strahlend klaren Lachsrosa.

In der Nase trägt er zum Glück nicht so dick auf wie manch anderer Gattungsvertreter. Ich gebe zu, dass Rotling in meiner persönlichen Genuss-Bedürfnis-Pyramide nicht an oberster Stelle steht. Aber gegen ein solch gelungenes Exemplar spricht rein gar nichts. Im Gegenteil. Alle Rotling-Fans sind hier bestens bedient.

Die Frucht wirkt nicht aufgesetzt und plakativ, sondern überzeugt mit dezenten Anklängen in Richtung roter Beeren. Er zeigt in der Nase zwar die typische Erdbeernote vieler Rotling-Weine, aber diese ist klar, reintönig und wirkt ganz natürlich. Zur Frucht gesellt sich sogar noch eine würzige Note, welche das Gesamtbild schön abrundet.

Am Gaumen kommt zunächst die Erdbeernote aus der Nase zum Tragen, aber nach wenigen Sekunden bahnen sich, von der feinfruchtigen Säure getragene, an rote Johannisbeere und Himbeere erinnernde Noten ihren Weg. Die reife, lebendige Säure macht den Wein schön frisch und bildet ein natürliches Gegengewicht zur dezenten Restsüße.
Ein Wein der definitiv Lust auf mehr macht. Wer es gerne etwas fancy mag, verfahre getreu dem Motto: Pimp my Rotling. Einfach ein paar kleingeschnittene Erdbeeren und ein, zwei Minzeblättchen in ein großzügig gefülltes Glas mit unserem gut gekühlten Rotling Kabinett geben. Life can be so easy.

Eine Weinexpertise von unserem Weinfachberater Christian Büttner
in die Weinkiste ...

Diese Weine könnten Sie auch interessieren