Bildvorschau
1 x
35.50€*
(7.89€ /L)
-13%
40.60€

Probierpaket "Easy Drinking"

Winzerhof Lang

Pure Trinkfreude mit puren Fruchtbomben… perfekt für einen schönen Abend mit Freunden.

Weitere Informationen zur Rebsorte

Rosé

Kennen Sie den Unterschied zwischen Rosé und Weißherbst?

Ganz grundsätzlich dürfen Rosé-Weine nur aus roten Trauben gekeltert werden. Allerdings steht es dem Winzer frei, mehrere Rotwein-Sorten zu verwenden. Der Weißherbst ist im Prinzip auch ein Rosé-Wein, für welchen aber jeweils nur eine Rebsorte zugelassen ist, das heißt, er muss sortenrein gekeltert werden. Außerdem handelt es sich immer mindestens um einen Qualitätswein. Rosé-Weine können auch der Kategorie der Tafelweine angehören. Besonders gerne verwenden deutsche Winzer für ihre Weißherbst-Weine die edle Sorte Spätburgunder.

Scheurebe

Die Scheurebe wurde vor 100 Jahren gezüchtet und trägt das Erbgut des Rieslings in sich. Seit nunmehr 30 Jahren befindet sie sich auf dem Rückzug in deutschen Weingärten. Von einstmals knapp 4.500 Hektar Anbaufläche in der Spitze sind heute gerade noch 1.455 übrig

Mittlerweile in der Anbaustatistik sogar vom Global Player Chardonnay überflügelt, könnte sie in Zukunft einer anderen, in direkter Konkurrenz stehenden „Modesorte“ noch weiter weichen müssen. Nämlich dem Sauvignon Blanc, welcher seinerseits als die weiße Boomsorte der letzten Jahre bezeichnet werden kann.

Mit seiner betont frischen, fruchig-exotischen, bisweilen grasigen Art hat der Sauvignon Blanc die Herzen der deutschen Weintrinker im Sturm erobert. Was die meisten aber vergessen (in diesem Fall die für den Anbau zuständigen Winzer), ist die Tatsache, dass die Scheurebe in ihrer trockenen Variante vom Aromaprofil durchaus einem guten Sauvignon Blanc ähneln kann. Dies wiederum könnte für Winzer, welche bereits die Scheurebe kultivieren, zu dem Schluss führen, dass sie den Sauvignon gar nicht brauchen.

Müller-Thurgau

Angebote: Müller Thurgau Weine anzeigen

Auch als "Rivaner" bekannt, da man ursprünglich vermutete, dass es sich beim Müller-Thurgau um eine Kreuzung aus Riesling und Silvaner handelt. Heute weiß man jedoch, dass die Sorten Riesling und Madeleine Royale die Elternreben waren. Benannt ist die weiße Rebsorte, nach Prof. Dr. Hermann Müller aus Thurgau in der Schweiz, der 1882 die Traube züchtete.  Müller-Thurgau ist eine der meist angebauten Rebsorte in Franken. Die Neuzüchtung ist aufgrund seiner geringen Säure mild, aber trotzdem fruchtig.

Die Qualitätsweine sollten noch relativ jung getrunken werden, da sie sonst bei zu langen Lagerzeiten ihr Muskataroma verlieren. Müller-Thurgau-Weine sind Zechweine. Sie passen gut zu leichten Speisen, wie z.B. zu Spargelgerichten. 

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt Probierpaket "Easy Drinking"

Weinart
Weißwein, Rosé
Rebsorte
Müller-Thurgau, Scheurebe
Jahrgang
2020, 2021
Geschmack
halbtrocken
Qualitätsstufe
Deutscher Qualitätswein (QbA), Prädikatswein: Kabinett
Frankenwein aus
Theilheim
Weingut / Anbieter / Gutsabfüllung Franken
Winzerhof Lang
Hauptstraße 15
D-97288 Theilheim
Artikelnummer
FWL10742
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Winzerhof Lang
Preis/Liter
7.89 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
750ml
Alkoholgehalt (vol.)
11,0 - 12,5%
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Winzerhof Lang" stellt sich vor

Das Weingut Lang ist ein liebevoll geführter Familienwinzerbetrieb, ohne lange Tradition, dafür jung, dynamisch und voller Ideen.

Die Weinstöcke gedeihen in der Lage „Theilheimer Altenberg“, einer nicht flurbereinigten Weinbergslage. Alte Weinbergsmauern, aufgeschüttete Steinriegel, Hecken und Büsche geben dieser Lage einen besonderen Flair.

Trotz Technisierung im Weinberg legt Familie Lang, als relativ kleiner Winzerbetrieb, großen Wert auf Handarbeit. Bereits während der Vegetation will sie durch naturnahe Bewirtschaftung und reduzierte Erträge den Grundstein für die Qualität des späteren Weines positiv beeinflussen. Eine gestaffelte Weinlese und die schonende Verarbeitung von nur vollreifen und gesunden Trauben ermöglicht es, einen "Rohdiamanten" zu ernten. Im Weinkeller erlangt dieser Rohdiamant den letzten Schliff.

Verantwortlich für den Weinan- und ausbau ist Johannes, stolzer Familienvater und leidenschaftlicher Hobbywinzer. Unterstützt wird er von seiner Familie, von der Verwandtschaft und von seinen Freunden.

Seit Johannes die Verantwortung übernommen hat, wächst der Weinberg stetig von Jahr zu Jahr und mittlerweile werden knapp 0,8 Hektar angebaut. Johannes ist hauptberuflich Elektroingenieur, Jongleur von Bits und Bytes. Der Ausgleich zum Beruf ist die Arbeit und Ruhe im Weinberg, immer mit dem Drang, etwas Handwerkliches mit den eigenen Händen umzusetzen.

Was hinter dem Weinausbau steckt ist pure Leidenschaft, die Liebe zum Wein und das viele Probieren und Tüfteln im Weinberg und im Weinkeller. Dabei hat die Familie ihr Ziel immer fest im Blick, individuelle Weine, Weine die ihre Handschrift tragen und sehr viel Fruchtpotential und Wiedererkennungswert aufweisen, zu erzeugen.

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz Probierpaket "Easy Drinking"

in die Weinkiste ...

Diese Weine könnten Sie auch interessieren