Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
Bildvorschau
1 x
€4.90€*
(4.90€ /L)

Luckert's Heckenschoppen

Luckert Winzerfamilie

Ein weißer Cuvée bestehend aus Müller-Thurgau und Silvaner. Der Wein für alle Tage, unkompliziert.

Der Heckenschoppen ist ein Zufalls-Cuvée, aus Weinen die keinen Platz mehr im Mutterfass fanden. Von Basic- bis Premiumweinen kann alles vertreten sein. Jedes Jahr ist es spannend.

Speiseempfehlung: Ideal zur fränkischen Brotzeit.

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt Luckert's Heckenschoppen

Weinart
Weißwein
Rebsorte
Cuvée
Geschmack
trocken
Empfohlene Trinktemperatur
Wein-Prädikat
Deutscher Landwein Main
Frankenwein aus
Sulzfeld a. Main
Weingut / Anbieter / Erzeugerabfüllung Franken
Luckert Winzerfamilie
Maingasse 22
D-97320 Sulzfeld a. Main
Artikelnummer
FWL1430
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Luckert Winzerfamilie
Preis/Liter
4.90 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
1000ml
Säuregehalt
6,2 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
11,5%
Restzucker
6,7 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Luckert Winzerfamilie" stellt sich vor

Als Winzer in der siebten Generation kümmern wir uns um den An- und Ausbau eines ehrlichen und für die Region typischen Frankenweins.

Winfried Luckert oder „Lucky“ wie er von seinen Freunden liebevoll genannt wird, ist Winzer aus Leidenschaft. Widmeten sich seine Vorfahren noch ausschließlich der Landwirtschaft, so begann sein Vater mit der Rebenveredelung und die Brücke zum Weinbau war geschlagen. Im Jahr 1984 gründete Winfried Luckert sein eigenes, kleines Weingut und arbeitete kontinuierlich daran seine Weinbergsflächen und sein Rebsortenspektrum zu vergrößern.

Ein weiterer Meilenstein war 1996 die Gründung der Winzervereinigung „Frank & Frei“ gemeinsam mit 17 anderen Kollegen. Es ging ihnen in erster Linie darum das ramponierte Image des Müller-Thurgaus aufzupolieren und zu zeigen, dass die Sorte auch frische und moderne Weine hervorbringen kann. Und eben nicht nur beliebige, austauschbare Massenware wie man sie zuhauf im Supermarktregal vorfand. Man muss auch bedenken, dass der Müller damals noch über 50% Flächenanteil in Franken hatte und die Winzer sich teilweise in einer Sackgasse befanden was die Vermarktung der Sorte betraf.

Innovativ sind die Luckerts aber nicht nur beim Thema Wein, sondern auch was Vermarktungskonzepte anbelangt. Neben der Vinothek, wo die Weine verkostet und erworben werden können, betreibt Familie Luckert noch ihr „Vinobistro“. Dort können Kunden und Gäste zu den äußerst fair bepreisten Schoppen zahlreiche hausgemachte Schmankerl genießen.

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz Luckert's Heckenschoppen

Eine Weinexpertise von unserem Weinfachberater Christian Büttner
in die Weinkiste ...

Diese Weine könnten Sie auch interessieren