Bildvorschau
1 x
8.70€*
(11.60€ /L)

Frizzi Secco Rotling

Staatlicher Hofkeller Würzburg

In der Nase duftig und fruchtintensiv, am Gaumen mit aromatischem Bukett nach Himbeeren, Erdbeeren und Rosen. Ausgewogen und mit einer feinen Perlage.

Deutscher Perlwein mit zugesetzter Kohlensäure

Speiseempfehlung: Perfekt nicht nur als sommerlicher Aperitif. Passend zu Meeresfrüchten, Frischkäse, Melonen mit Schinken, Sorbets und fruchtigen Süßspeisen oder ganz einfach nur auf Eis mit Erdbeeren.

Weitere Informationen zur Rebsorte

Rotling

Die beiden Weinarten Rotling oder Rosé werden oft verwechselt. Sie haben zwar beide eine ähnliche Farbe, aber die Herstellung ist grundverschieden. Beim Rotling werden rote und weiße Trauben gemeinsam gekeltert.

Rotling Weine sind fast immer Weine mit einem deutlichen Restzuckergehalt, welche durch frische Fruchtnoten wie z.B. Erdbeere geprägt sind. Dies macht sie zu perfekten Sommerweinen.

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt Frizzi Secco Rotling

Weinart
Sekt & Secco, Rotling
Rebsorte
Cuvée
Geschmack
trocken
Qualitätsstufe
Deutscher Perlwein - Secco
Frankenwein aus
Würzburg
Weingut / Anbieter / Abfüller
Staatlicher Hofkeller Würzburg
Residenzplatz 3
D-97070 Würzburg
Abfüller


D-
Artikelnummer
FWL8590-00938278/L/2R-21
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Staatlicher Hofkeller Würzburg
Preis/Liter
11.60 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
750ml
Säuregehalt
6,4 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
11,4%
Restzucker
15,2 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Staatlicher Hofkeller Würzburg" stellt sich vor

Lassen Sie sich zu einer Genussreise quer durch die Region Franken einladen! Die Weine sind in den Böden tief verwurzelt und von seinem individuellen Terroir geprägt. Im Staatlichen Hofkeller Würzburg werden die Weine mit Erfahrung und Umsicht ausgebaut. Die Weinkeller befinden sich im Herzen der Weinregion und Kulturlandschaft Frankens - im Weltkulturerbe der Würzburger Residenz.

DER FEIN­SCHME­CKER 2020
Die besten Weingüter in Deutschland 2021 - "Dieses Weingut gehört zu den besten in Deutschland und wurde von DER FEINSCHMECKER ausgezeichnet"

Frän­ki­scher Wein­bau­ver­band 2020
10 x Goldmedaille, 17 x Silbermedaille

Meininger Verlag Best of Ries­ling 2020
90 Punkte Würzburger Stein Riesling GG 2018
90 Punkte Randersackerer Pfülben Riesling GG 2018

Falstaff Sauvi­gnon Blanc Trophy 2020
89 Punkte Sauvignon Blanc trocken 2019 VDP.Gutswein

Vinum 2020
2 Sterne im Vinum Weinguide Deutschland 2021

Eichel­mann 2020
2,5 Sterne in Eichelmann Deutschlands Weine 2021

Falstaff 2020
3 Sterne im Falstaff Weinguide 2021

Wein-Plus 2020
3 Sterne im Online Weinführer Wein-Plus

Selec­tion - Das Genuss­ma­gazin 2020
Bestes Burgunder-Weingut Frankens des Jahres 2020 - 4 x Gold

Lagencup weiß 2020
1 x 91 Punkte, 2 x 90 Punkte

Vinum Wein­guide Deutsch­land 2019
empfohlene beste Winzer Deutschlands ausgezeichnet von Eichelmann 2020

Mundus Vini Nordic 2019
1 x Silber

Frän­ki­sche Wein­prä­mie­rung 2019
18 Gold, 6 Silber

Frän­ki­sche Wein­prä­mie­rung 2018
18 Gold, 12 Silber, 1 Silber Sekt, 1 Gold Sekt

www.wein­plus.de
Eines der besten Weingüter der Region. Die Weine halten konstant ein hohes Niveau und gehören in der Regel zu den besten ihrer jeweiligen Kategorie im Gebiet. Schwächen gibt es kaum, können in problematischen Jahrgängen jedoch vorkommen. Diese müssen jedoch in guten Jahren mit besonders überzeugenden Sortimenten ausgeglichen werden, damit ein Betrieb den Status halten kann. In aller Regel kann man hier blind kaufen.

AWC Vienna Trophy 2018
2 Sterne – 6 x Silber

Best of Ries­ling 2018
Kate­gorie V – Ries­ling halb­tro­cken/ fein­herb
Kate­gorie IV – Lagen-Ries­ling trocken

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz Frizzi Secco Rotling

in die Weinkiste ...

Diese Weine könnten Sie auch interessieren

FAQ Staatlicher Hofkeller - die häufigsten Fragen zum Staatlichen Hofkeller

Seit wann gibt es den Staatlichen Hofkeller Würzburg?

Die Geschichte des staatlichen Hofkellers Würzburg geht auf eine Schenkungsurkunde aus dem Jahr 1128 zurück. Der Würzburger Bischof Embricho schenkte den "Brüdern Johannes und Heinrich und den übrigen Ordensbrüdern" ein Grundstück in Zell zur Gründung eines Klosters. Damit begann auch die Arbeit im Weinberg und im Keller. Der "Fürstbischöfliche Hofkeller", später der "Königlich Bayerische Hofkeller" und nun das Bayerische Staatsweingut "Staatlicher Hofkeller Würzburg" war seit seiner Gründung stets im Besitz der jeweiligen regierenden Macht.

Was sind die besten Weinlagen vom Staatlichen Hofkeller?

Besonderes Augenmerk wird beim Staatlichen Hofkeller auf die Großen Gewächse (VDP.Große Lage) gelegt. Zu den besten Lagen gehören unter anderem Randersackerer Pfülben, Würzburger Innere Leiste, Würzburger Stein. Diese Weine werden in Bocksbeutelflaschen abgefüllt.

Was sind die klassischen Rebsorten vom Staatlichen Hofkeller?

Auf ca. 120 Hektar Rebfläche werden klassische regionale Rebsorten wie Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau, Rieslaner und Weißer Burgunder angebaut. Die Weine werden im ehem. Fürstbischöflichen Hofkeller unter der Residenz ausgebaut.