Bildvorschau
1 x
7.50€*
(10.00€ /L)

2020 Frank & Frei Müller-Thurgau trocken

Weingut Artur Steinmann

Die Aromen erinnern an Zitrus, Apfel und Ananas.

Ein spritziger und unkomplizierter Wein, der sich als perfekter Begleiter für jeden Tag eignet.

Weitere Informationen zur Rebsorte

Müller-Thurgau

Angebote: Müller Thurgau Weine anzeigen

Auch als "Rivaner" bekannt, da man ursprünglich vermutete, dass es sich beim Müller-Thurgau um eine Kreuzung aus Riesling und Silvaner handelt. Heute weiß man jedoch, dass die Sorten Riesling und Madeleine Royale die Elternreben waren. Benannt ist die weiße Rebsorte, nach Prof. Dr. Hermann Müller aus Thurgau in der Schweiz, der 1882 die Traube züchtete.  Müller-Thurgau ist eine der meist angebauten Rebsorte in Franken. Die Neuzüchtung ist aufgrund seiner geringen Säure mild, aber trotzdem fruchtig.

Die Qualitätsweine sollten noch relativ jung getrunken werden, da sie sonst bei zu langen Lagerzeiten ihr Muskataroma verlieren. Müller-Thurgau-Weine sind Zechweine. Sie passen gut zu leichten Speisen, wie z.B. zu Spargelgerichten. 

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt 2020 Frank & Frei Müller-Thurgau trocken

Weinart
Weißwein
Rebsorte
Müller-Thurgau
Jahrgang
2020
Geschmack
trocken
Terroir
Muschelkalk
Qualitätsstufe
Deutscher Qualitätswein (QbA)
Frankenwein aus
Sommerhausen
Weingut / Anbieter / Gutsabfüllung Franken
Weingut Artur Steinmann
Plan 4
D-97286 Sommerhausen
Artikelnummer
FWL5436-2020
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Weingut Artur Steinmann
Preis/Liter
10.00 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
750ml
Säuregehalt
5,9 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
12,0%
Restzucker
1,5 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Weingut Artur Steinmann" stellt sich vor

Das Weingut im Pastoriushaus, neben dem Fachwerkbau des ehemaligen gräflichen Eichamts am Sommerhäuser Plan, war schon lange vor der heutigen Generation im Jahre 1655, Geburtsstätte des  ersten deutschen Amerika-Auswanderers Franz Daniel Pastorius, Sommerhausens wohl berühmtestem Sohn. In Philadelphia gründete er 1683 die erste deutsche Niederlassung in Amerika und gab ihr den Namen Germantown. 1916 gründete der Großvater, Karl Steinmann das Weingut im ursprünglich 1619 datierten Pastoriushaus.

Für Artur und Elfriede Steinmann ist von größter Wichtigkeit die Erzeugung höchster Weinqualität mit harmonischer Fruchtsäure unter Einbeziehung des umweltschonenden Weinbaus.

Dominierende Traubensorten sind Silvaner, Müller-Thurgau (Frank & Frei) und Riesling, denen - ebenso wie den Rotweinen - die bevorzugte Liebe der Winzer gilt.

Weinmachen - der Begriff ist international üblich - ist für die Steinmanns Familiensache: "Wir können uns das nicht in industrialisierter Anonymität vorstellen. Was für den einen das Traumschloss, ist für uns das klassische Weingut".

Das Weingut im Pastoriushaus verfügt über einen der schönsten Weinkeller von Sommerhausen. Die 1994 entstandene vollklimatisierte Schatzkammer mit Kiesboden, konstant zehn Grad Temperatur und 70 Prozent Luftfeuchtigkeit birgt 6.000 Flaschen. Erlebnisweinproben  werden  mit Kellerführung in der Pastorius-Stube, die noch mit dem Weichholzmobiliar aus den zwanziger Jahren bestuhlt ist, angeboten.

Seit Juli 2000 wurde das Weingut durch ein kleines Tagungshotel ergänzt Die idyllische Stimmung des fränkischen Weinortes Sommerhausen mit seinen bezaubernden Theatern und die Stadtnähe zu Würzburg bieten hier ideale Voraussetzungen für konzentriertes Arbeiten ohne den üblichen Stadtstress. Komfortable Zimmer mit modernem Ambiente laden zum Wohlfühlen ein. Die Einrichtung des Tagungsraumes wurde zielgerichtet für Besprechungen, Konferenzen und Kolloquien gestaltet, damit Gäste konfliktfrei tagen können. Somit bietet das Weingut Artur Steinmann die Vorzüge eines Tagungshotels mit moderner Technik und verbindet so effektives Arbeiten mit angenehmer Atmosphäre.

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz 2020 Frank & Frei Müller-Thurgau trocken

Eine Weinexpertise von unserem Weinfachberater Christian Büttner
in die Weinkiste ...

Diese Weine könnten Sie auch interessieren