Bildvorschau
1 x
€5.00€*
(6.67€ /L)

2017 Rivaner trocken

Weisensee Weingut

Feiner Duft von Muskat und frischen, reifen Trauben. Am Gaumen begeistert dieser Wein durch seine frische, fast prickelnde Art.

Fränkischer Weinbauverband - Franken Silber

Verkostung durch unseren Weinfachberater Christian Büttner:

Im Jahre 1882 führte der Botaniker, Biologe und Rebenzüchter Prof. Dr. Hermann Müller, aus dem Schweizer Kanton Thurgau stammend, in der Pflanzenphysiologischen Versuchsstation an der Königlich-Preußischen Lehranstalt für Obst- und Weinbau in Geisenheim eine ganze Reihe von Kreuzungsversuchen durch. Er war damals der Überzeugung, dass die später nach ihm und seiner Herkunft benannte Sorte Müller-Thurgau aus den Kreuzungseltern Riesling und Silvaner entstanden sei.

In der Schweiz wird die Sorte teilweise auch heute noch auf dem Etikett als „Riesling x Silvaner“ bezeichnet, obwohl durch rebgenetische Untersuchungen im Jahr 2001 nachgewiesen werden konnte, dass der Silvaner als Elternteil ausscheidet. Es handelt sich vielmehr um eine Kreuzung aus dem edlen Riesling und der Tafeltraube Madeleine Royal.
Doch was hat all dies mit unserem Wein, dem 2017er Rivaner trocken vom Weingut Weisensee, zu tun?
Zur Auflösung dieses Rätsels möchte ich aus dem Werk „Das Oxford Weinlexikon“ von Jancis Robinson zitieren: „ In Luxembourg gebräuchliches Synonym für Müller-Thurgau, die dort meistangebaute Sorte.“
Wie es zu dieser Bezeichnung kam, leuchtet unmittelbar ein. Wir haben es mit einem Kompositum aus den Namen der damals angenommenen Eltersorten zu tun: Riesling und Silvaner = Rivaner.

Es handelt sich bei dem heute vorgestellten trockenen Rivaner somit um nichts anderes als einen waschechten Müller-Thurgau. Manche Winzer verwenden die Bezeichnung „Rivaner“ aus zweierlei denkbaren Gründen. Erstens um den schlechten Ruf, welchen der Müller-Thurgau teilweise hat oder hatte, zu umgehen und zweitens, weil sie damit dem Kunden einen ganz bestimmten Typus von Wein signalisieren möchten. Den Rivaner als frische, leichte und modern ausgebaute Variante des Müllers.

Gleich der erste Naseneindruck macht überdeutlich, wohin die Reise geht: Müller in Reinkultur. Was für ein herrliches, leicht muskiertes Bukett. Ja die berühmte Müller-(Muskat)Würze. Der eine wendet sich mit Grausen ab, der andere bekommt die Nase gar nicht mehr aus dem Glas heraus. Ich gehöre der zweiten Fraktion an. Neben der feinen Muskatnote schwebt eine wunderbar fruchtige Note im Glas, welche auf das Trefflichste an frische, reife Trauben erinnert. Ergänzend kommen noch Anklänge von Holunderblüte und weitere florale Akzente hinzu. Die Aromen und der Duft im Glas sind ausgeprägt und eindeutig, aber keineswegs penetrant.

Am Gaumen begeistert mich die frische, fast etwas prickelnde Art dieses Müllers. Der Wein hat Schliff und Struktur. Nachdem der erste Schluck getan ist, treten auch prompt die fruchtigen, traubig-würzigen Komponenten aus der Nase geschmacklich in Erscheinung. Die Frucht ist durchaus dominant am Gaumen, aber sie wird durch eine leicht phenolische Komponente und mineralische Anklänge abgefedert. Ein trockener Müller mit hohem Spaßfaktor.

Speiseempfehlung: Idealer Begleiter zu Spargel, Geflügel oder Fisch.

Prämierung: Fränkische Weinprämierung Silber

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt 2017 Rivaner trocken

Weinart
Weißwein
Rebsorte
Rivaner
Jahrgang
2017
Geschmack
trocken
Terroir
Muschelkalk
Empfohlene Trinktemperatur
8 - 10°
Wein-Prädikat
Deutscher Qualitätswein (QbA)
Weinprämierung
Fränkische Weinprämierung Silber
Frankenwein aus
Sommerach
Weingut / Anbieter / Abfüller
Weisensee Weingut
Winzerstraße 11
D-97334 Sommerach
Abfüller
Weisensee Weingut
Winzerstraße 11
D-97334 Sommerach
Artikelnummer
FWL4496-2017
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Weisensee Weingut
Preis/Liter
6.67 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
750ml
Säuregehalt
5,8 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
12%
Restzucker
2,9 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Weisensee Weingut" stellt sich vor

Wer genießen kann, trinkt keinen Wein mehr - sondern kostet Geheimnisse!   Salvador Dali

Genau solche Geheimnisse möchte das Weingut Weisensee durch seine Weine erschaffen.

Mit Leidenschaft, Erfahrung und Herzblut wird das Familien-Weingut geführt.

Die hochwertigen Weine stammen von den sonnenverwöhnten Hängen auf der Weininsel von Sommerach. Ein schonender Anbau und qualitativ hochwertige Weine haben für Familie Heidrich oberste Priorität.

Das Weingut Weisensee ist ein kleiner traditionsbewusster Familienbetrieb inmitten des wunderschönen Golddorfes Sommerach.

Mit viel Herzblut geführt von Irmgard Heidrich und Sohn Johannes. Aber auch der Rest der Familie hilft tatkräftig mit und packt an wo es nur geht. Bei größeren Veranstaltungen wird die Familie von Angehörigen und Freunden unterstützt.

In dem kleinen Weingut und der 2014 eröffneten Weinstube können so manche schöne Stunden bei gutem Essen und gutem Wein verbracht werden. Dazu sind Sie herzlich eingeladen.

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz 2017 Rivaner trocken

Eine Weinexpertise von unserem Weinfachberater Christian Büttner
in die Weinkiste ...

Diese Weine könnten Sie auch interessieren