Bildvorschau
1 x
7.20€*
(9.60€ /L)

2019 Iphöfer Kronsberg Silvaner Kabinett trocken

Zehntkeller Romantik Hotel & Weingut

Feinfruchtig, elegant und trocken.

Speiseempfehlung: Perfekt zu kalten Vorspeisen auf Fischbasis.bioland-logo-90pxEU-Bio-Siegel
DE-ÖKO-006

Weitere Informationen zur Rebsorte

Silvaner

Angebote: Silvaner Weine anzeigen

Der Silvaner ist einer der ältesten weißen Rebsorten und stammt aus Österreich. Er ist eine Zufallskreuzung aus Österreichisch Weiß und Traminer. Der blassgelbe, helle Weißwein ist mild und eher neutral. Er war die Grundlage von zahlreichen Neuzüchtungen, wie zum Beispiel Bacchus, Müller-Thurgau oder Scheurebe. Bis in die 70er Jahre war der Silvaner noch die meist angebaute Rebsorte, bis sie schließlich vom Müller-Thurgau abgelöst wurde. Der Silvaner gilt als Allrounder für fast jeden Anlass. Er passt gut zur kräftigen, regionalen Küche, zu Fischgerichten, Nachtisch oder auch als Aperitif.  Der Grüne Silvaner, wie er offiziell heißt, gehört zu den bedeutendsten weißen Rebsorten in Deutschland.

  • Bis ca. 1950 war der Silvaner die mit Abstand wichtigste Rebsorte in Deutschland und wurde auf mehr als der Hälfte der Rebfläche kultiviert.
  • Es handelt sich um eine Traditionsrebe, deren Anbau seit 1659 urkundlich belegt ist.
  • In Franken ist der Silvaner Leitrebsorte und nimmt mit 30% so viel Fläche ein wie in keinem anderen deutschen Anbaugebiet.

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt 2019 Iphöfer Kronsberg Silvaner Kabinett trocken

Weinart
Weißwein
Rebsorte
Silvaner
Jahrgang
2019
Geschmack
trocken
Empfohlene Trinktemperatur
6 - 8°
Lage
Iphöfer Kronsberg
Qualitätsstufe
Prädikatswein: Kabinett
Frankenwein aus
Iphofen
Weingut / Anbieter / Erzeugerabfüllung Franken
Zehntkeller Romantik Hotel & Weingut
Bahnhofstraße 12
D-97346 Iphofen
Artikelnummer
FWL7306-1905-2019
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Zehntkeller Romantik Hotel & Weingut
Preis/Liter
9.60 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
750ml
Säuregehalt
6,2 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
13,0%
Restzucker
0,6 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Zehntkeller Romantik Hotel & Weingut" stellt sich vor

Das Bioland Weingut Zehntkeller betreibt auf einer Rebfläche von 26 Hektar Weinbau. Am Fuße des Schwanbergs gelegen, gehören die traditionellen Iphöfer Lagen „Kalb“ und „Kronsberg“ sowie der „Julius-Echter-Berg“, eine der berühmtesten Lagen Frankens, zum Weingut. Schon 2009 wurde das Weingut komplett auf biologischen Weinbau umgestellt und als Bioland Betrieb zertifiziert.

Harmonie und Vitalität der Reben im Einklang mit der Natur. Dieser Anspruch wird bei der täglichen Arbeit gelebt. So sorgen ein zurückhaltender Anschnitt, konsequente Ertragsregulierung und eine späte Lese für eine hohe Traubenqualität, die Grundlage für individuelle und geschmacksintensive Weine.

Neben typisch fränkischen Rebsorten werden im Zehntkeller auch internationale Weinsorten wie Chardonnay Sauvignon Blanc, Merlot und Cabernet Sauvignon angebaut. Die Weine reifen in Edelstahltanks, Barrique oder Holzfässern. Ein kühler, bis zu drei Stockwerke tiefer, historischer Gewölbekeller bietet dafür die optimalen Bedingungen. Eine weitere Besonderheit des Weinguts ist die Sektherstellung aus eigenen Weinen nach dem Champagnerverfahren.

Eine Weinprobe oder eine Verkostung der Weine ist jederzeit möglich, gerne in Verbindung mit einem leckeren Essen im Romantik Hotel Zehntkeller

Selection 1. Platz „Bio - Weingut Franken des Jahres 2018“
Selection Bestes Bio – Weingut Deutschlands 2019“

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz 2019 Iphöfer Kronsberg Silvaner Kabinett trocken

bioland-logo-90pxJetzt ist es amtlich. Was ich schon seit Jahren schreibe, ist offiziell eingetreten: Der Silvaner hat in Franken laut der aktuellen Statistik des Deutschen Weininstituts (2020/2021) mit 1.522 Hektar Anbaufläche die Poleposition bei den meistangebauten Reben übernommen und damit den langjährigen Spitzenreiter Müller-Thurgau (1.493 Hektar) abgelöst.

Nichts gegen die gar nicht mehr so neue „Neuzüchtung“ von Dr. Müller, aber traditionell ist Franken Silvanerland mit einer mehr als 360 Jahre zurückreichenden Anbautradition für die Sorte. Hier liegt unsere Stärke und auch außerhalb Deutschlands sollte die Weinregion Franken – sofern sie aufgrund ihrer nicht gerade großen Anbaufläche überhaupt wahrgenommen wird – in erster Linie mit dem Silvaner assoziiert werden.

Der Silvaner ist ein absoluter Allrounder. Vom trockenen Literflaschen-Qualitätswein zum Zechen über edle, mitunter gehaltvolle, trockene Kabinette und Spätlesen mit oder ohne Holzfassausbau bis hin zu edelsüßen Kreszenzen (Auslese, Beerenauslese, Trockenbeerenauslese, Eiswein) kann er alles.

Heute möchte ich Ihnen einen tiefstapelnden trockenen Kabinett aus zertifiziertem Bio-Anbau (Bioland) vorstellen. Das renommierte Weingut Zehntkeller aus Iphofen bietet aus dem Jahrgang 2019 drei trockene Silvaner Kabinett-Weine an. Neben der prestigeträchtigen Version aus der weithin bekannten Spitzenlage „Iphöfer Julius-Echter-Berg“ und einer Variante aus der Nachbargemeinde-Lage „Rödelseer Küchenmeister“ schließlich noch den Vertreter aus dem „Iphöfer Kronsberg“. Und genau jenen möchte ich Ihnen etwas näher vorstellen.

Die Reben für unseren „Wein der Woche“ stehen in der größten der Iphöfer Lagen, dem Kronsberg. Dominierend sind hier schwere Keuperböden von dunkler Farbe. Die Kronsberg-Weine sind markant und ausdrucksstark und zeichnen sich durch eine kräftige Struktur aus.

Für einen doch relativ jungen Wein ist die Farbe mit ihrem satten Strohgelb durchaus als kräftig zu bezeichnen. Dies mag auch daran liegen, dass wir genau genommen bei 13 % Vol. welche der Wein aufweist, eine astreine Spätlese im Glas haben.

Die Nase ist Silvaner pur. Neben einer gelben Frucht, hier sind in erster Linie Birne und Quitte zu nennen, machen sich im Glas rauchige und mineralische Noten breit. Hieran haben mit Sicherheit die steigerwaldtypischen Gipskeuperböden einen hohen Anteil. Abgerundet wird der Gesamteindruck durch einen feinen Mandelton.

Am Gaumen präsentiert er sich für seine Gewichtsklasse geradezu resch. Dies hat zwei Gründe. Zum einen ist die Säure, gerade in Anbetracht des heißen Jahrgangs, mit 6,2 g/l beachtlich hoch und zum anderen haben wir es mit einem absolut trockenen Sortenvertreter zu tun. Passionierte Trockentrinker werden angesichts der 0,6 g/l Restzucker jubilieren. Geschmacklich dominiert eine frische, aber nicht aggressive Zitrusnote. Der Geschmackseindruck am Gaumen passt schlussendlich dann wieder zum Prädikat laut Etikett.

Ein herrlicher Silvaner aus dem Steigerwald, der sich vielseitig einsetzen lässt. Ein interessanter Vergleich wäre sicherlich einmal, alle drei trockenen Silvaner Kabinette aus 2019 vom Zehntkeller nebeneinander zu probieren.

Eine Weinexpertise von unserem Weinfachberater Christian Büttner
ausverkauft

Diese Weine könnten Sie auch interessieren