Bildvorschau
1 x
7.00€*
(7.00€ /L)

2023 Kitzinger Hofrat Regent trocken

Braun Andreas - Fränk. Weingut


Ein klassisch dunkler "königlicher" Wein.

Weitere Informationen zur Rebsorte

Regent

Die Sorte Regent wurde 1967 von Professor Alleweldt am Institut für Rebenzüchtung auf dem Geilweilerhof (Siebeldingen/Südpfalz) aus (Silvaner x Müller-Thurgau) x Chambourcin gekreuzt.

Mit mehr als 10 % Anteil an der fränkischen Rotweinfläche gehört der Regent durchaus zu den wichtigen Rebsorten in Franken.

Die Widerstandskraft gegen Pilzkrankheiten stammt hierbei von der französischen Sorte Chambourcin. 1996 erfolgte die offizielle Zulassung für die Qualitätsweinproduktion und von ursprünglich elf Hektar im Zulassungsjahr wuchs die Anbaufläche rasch auf den heutigen Stand von 2.050 Hektar (2 % der gesamtdeutschen Rebfläche). Davon entfallen 140 Hektar auf das Anbaugebiet Franken.

Neben den oben angeführten positiven Anbaueigenschaften überzeugt die Sorte aber auch durch eine hohe Weinqualität. Sie ergibt in guten Jahren tiefdunkle, kräftige Rotweine mit ausgeprägtem Beerenduft. Potentiell liefert sie, entsprechende Ertragsreduzierung und gekonnter Ausbau im Barrique / Holzfass vorausgesetzt, qualitativ hochwertige Rotweine.

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt 2023 Kitzinger Hofrat Regent trocken

Weinart
Rotwein
Rebsorte
Regent
Jahrgang
2023
Geschmack
trocken
Lage
Kitzinger Hofrat
Qualitätsstufe
Deutscher Qualitätswein (QbA)
Frankenwein aus
Volkach a. Main
Weingut / Anbieter / Erzeugerabfüllung Franken
Braun Andreas - Fränk. Weingut
Ringstraße 19
D-97332 Volkach a. Main
Artikelnummer
FWL962-2023-235-023
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Braun Andreas - Fränk. Weingut
Preis/Liter
7.00 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
1000ml
Säuregehalt
4,5 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
13,0%
Restzucker
0,7 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Braun Andreas - Fränk. Weingut" stellt sich vor

Das Weingut Andreas Braun besteht seit dem Jahre 1918 und wurde nach seinem damaligen Gründer benannt. Seit 1993 ist Gerald Rappert Inhaber des Weingutes. Bewirtschaftet werden 10 Hektar Rebflächen in den bekannten Lagen „Volkacher Ratsherr“, „Volkacher Kirchberg“, „Dettelbacher Honigberg“ und „Escherndorfer Lump“.

Die Weinberge werden nach neusten und modernsten Kenntnissen naturnah und umweltschonend angebaut. Die mineralstoffreichen Muschelkalkböden und die heißen fränkischen Sommer, bescheren extraktreiche und charakterstarke Weiß- und Rotweine.

Beeindruckend ist vor allem die Vielfalt an Rebsorten und hier in erster Linie im Rotweinbereich. Neben Dornfelder, Spätburgunder, Frühburgunder, Portugieser, Schwarzriesling, Regent und Cabernet Dorsa wird natürlich auch der Frankenklassiker schlechthin unter den roten Sorten angebaut: die Dominarebe.

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz 2023 Kitzinger Hofrat Regent trocken

in die Weinkiste ...

Diese Weine könnten Sie auch interessieren