Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
Bildvorschau
1 x
€8.50€*
(11.33€ /L)

2017 Dertinger Mandelberg Muskateller QbA trocken

Weingut Oesterlein

Das Bouquet dieses Muskatellers ist voll von tropischen Aromen wie Litschi und floralen Holunderblüten-Nuancen. Die typische Muskatnuss-Würze bringt Tiefe und Spannung. Sehr fruchtig und ungemein leicht präsentiert sich der Muskateller dann im Geschmack.

Speiseempfehlung: Er passt hervorragend zu Garnelen oder Meeresfrüchten sowie zu feinem Käse.

Weitere Informationen zur Rebsorte

Muskateller

Der Muskateller wird als sogenannte Bukettsorte bezeichnet, die sich durch einen intensiven würzigen oder blumigen Duft auszeichnet. Genau genommen werden unter dem Oberbegriff "Muskateller" ca. 200 verschiedene Rebsorten zusammengefasst.

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt 2017 Dertinger Mandelberg Muskateller QbA trocken

Weinart
Weißwein
Rebsorte
Muskateller
Jahrgang
2017
Geschmack
trocken
Empfohlene Trinktemperatur
Lage
Dertinger Mandelberg
Wein-Prädikat
Deutscher Qualitätswein (QbA)
Frankenwein aus
Dertingen
Weingut / Anbieter / Gutsabfüllung Franken
Weingut Oesterlein
Am Oberen Tor 9
D-97877 Wertheim
Artikelnummer
FWL5490-31a-17
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Weingut Oesterlein
Preis/Liter
11.33 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
750ml
Säuregehalt
7,1 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
11,0%
Restzucker
2,4 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Weingut Oesterlein" stellt sich vor

Im Aalbachtal, von einer reizvollen Landschaft umgeben, liegt der Weinort Dertingen im badischen Frankenland.

Am Rande des Weinortes Dertingen, dem Treffpunkt am Mandelberg, liegt das familiäre Weingut Oesterlein und ist dort kaum mehr wegzudenken.

Anfang der 60er Jahre gründete Walter Oesterlein des Weingut. Mit einer Größe von 0,18 ha begann er mit den beiden Rebsorten Müller-Thurgau und Gutedel seine Trauben selbst zu keltern und zu Wein auszubauen. Im Laufe der Jahre vergrößerte sich die Rebfläche und somit auch der Rebsortenspiegel.

Lothar Klüpfel übernahm zusammen mit seiner Frau Marina im Jahre 2000 den Betrieb seines Schwiegervaters. Als Familienbetrieb freuen sie sich, Ihnen Weine anbieten zu können, die sich besonders durch Sortenreinheit und feinen Geschmack auszeichnen. Denn alle Weine, die Familie Klüpfel anbietet, hat sie in den eigenen Weinbergen nach naturnahen und umweltschonenden Gesichtspunkten angebaut, geerntet und im Keller sorgfältig reifen lassen.

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz 2017 Dertinger Mandelberg Muskateller QbA trocken

Einen besseren und schöneren Aperitif-Wein als einen ganz trockenen, in der Frucht glockenklaren und im Alkoholgehalt gemäßigten Muskateller kann ich mir in der warmen Jahreszeit einfach nicht vorstellen.

Dabei sollte der Wein entgegen sonstiger Regeln und Gepflogenheiten eiskalt serviert werden. Ich erkläre Ihnen auch gerne, weshalb ich persönlich das so handhabe. Erstens erwärmt sich der Wein im Glas ruckzuck bei sommerlich heißen Temperaturen, so dass er innerhalb weniger Minuten seine optimale Trinktemperatur erreicht. Kommt er normal gekühlt ins Glas, wird er schnell zu warm.

Und zweitens verträgt ein solch aromatischer Wein wie der Muskateller leicht und locker zwei, drei Grad weniger als üblich beim Eingießen ins Glas, da er aufgrund seiner geruchlichen und geschmacklichen Intensität immer noch genug sensorische und gustatorische Eindrücke hinterlässt.

Deshalb habe ich unseren trockenen 2017er Muskateller von Familie Oesterlein aus dem Badischen Frankenland, obwohl er bereits kühlschrankkalt war, vor dem Verkosten für gut 20 Minuten ins Eisfach gelegt.

Beim Eingießen beschlägt das Glas zunächst, wie nicht anders zu erwarten. Der Wein besitzt eine jugendliche Ausstrahlung mit seiner hellstrohgelben Farbe mitsamt ihren grünlichen Reflexen.

Was für eine traumhaft schöne Nase! Muskateller in Purezza. Ein ganzer Rosengarten scheint in einem Weinglas Platz zu finden. Auch etwas Holunderblüte und Pfirsich(haut) schwingt mit. Außerdem Anklänge von Turkish Delight. Insgesamt ist das eine traumhaft duftige, ätherische Nase mit dem Focus auf floralen Komponenten. Der Wein schwebt im Glas. Nach einer Weile, mit Luftzufuhr und steigender (Wein-)Temperatur, kommen noch leicht erdige, mineralische Noten hinzu.

Am Gaumen besitzt unser Muskateller die Ausstrahlung eines kühlen Gebirgsbaches. So rein und frisch gleitet er über die Zunge. Dafür ist sicherlich die prägnante Lebendigkeit und Spritzigkeit verleihende Säure in erster Linie ursächlich. Auch der moderate Alkoholgehalt von 11% Vol. trägt zum Eindruck eines leichten Körpers bei. Und trotzdem so viel Aroma. Das müssen andere Rebsorten dem Muskateller erst einmal nachmachen. Geschmacklich kommt neben dem Pfirsich- und Rosenaroma aus der Nase vor allem eine Zitrusnote zum Tragen. Stellen Sie sich einfach ein Bowlegefäß mit einem trockenen Wein vor, in dem Pfirsichspalten, ein paar Holunderblüten, ganz viele Rosenblätter und Zitronenscheiben schwimmen. Das Gute ist, dass Sie sich das Ansetzen dieser zweifelsohne köstlichen Weinbowle sparen können. Sie müssen sich nur den gut gekühlten Muskateller von Familie Oesterlein in Ihr Weinglas gießen.

Wer Aromasorten mag, sollte diesen Wein unbedingt probieren. Uneingeschränkte Empfehlung von meiner Seite.

 

Eine Weinexpertise von unserem Weinfachberater Christian Büttner
in die Weinkiste ...

Diese Weine könnten Sie auch interessieren