Bildvorschau
1 x
€7.50€*
(10.00€ /L)

2018 Thüngersheimer Spätburgunder trocken - VDP.ORTSWEIN

Schwab - Das Weingut

Der Wein hat eine schöne purpurrote Farbe mit mittlerer Farbtiefe. Im Geruch zeigt er ein feines Bouquet, das an Kirsche und etwas Vanille erinnert. Der harmonische, samtige Geschmack ist kräftig und würzig mit gut eingebundenen Tanninen.

vdp-weingutSpeiseempfehlung:  Pizza, Pasta, dunkles Fleisch, würziger Käse.

Weitere Informationen zur Rebsorte

Spätburgunder

Der Blaue Spätburgunder, wie er offiziell heißt, gehört zu den bedeutendsten roten Rebsorten weltweit. Von vielen Weinliebhabern und Experten wird die Sorte gar als Königin unter den roten Rebsorten bezeichnet. Als Spezialität und nahen Verwandten gibt es in Deutschland auch noch den Frühburgunder, welcher aber bundesweit nur auf ca. 260 Hektar angebaut wird.

Als Mutterland der Sorte gilt Frankreich, wo sie knapp 30.000 Hektar einnimmt und wahrscheinlich schon seit der Römerzeit kultiviert wird. In Deutschland ist der Spätburgunder mit knapp 11.800 Hektar (12 % der gesamten Rebfläche) die meistangebaute rote Rebsorte.

Vor allem in seinen klassischen Anbauregionen Baden und Ahr dominiert er ganz klar die Anbaustatistik. In den letzten 30 Jahren haben Deutschlands (Spitzen-)Winzer große Anstrengungen unternommen, qualitativ dem großen, strahlenden Vorbild Burgund näherzukommen.

Die Pinot-Noir-Weine von der Côte d’Or genießen Weltruf und Lagen-Namen wie Musigny, Richebourg und Chambertin (um nur einige zu nennen) zaubern ein verklärtes Lächeln in die Gesichter sämtlicher Pinot Noir-Afficionados weltweit. Leider reißen sie aber auch ein tiefes Loch in die Geldbörse ihrer Anbeter. 200 bis 300 Euro – wohlgemerkt: pro Flasche – sind bei den berühmten Grand-Cru-Lagen eher die Regel denn die Ausnahme.

Qualitativ hat sich in deutschen Landen enorm viel getan und sowohl das Verständnis für den Anbau im Weinberg (Standort, Wahl des Klons und der Unterlage, Traubenteilung etc.) als auch die Besonderheiten beim Ausbau im Keller haben sprunghaft zugenommen. So haben die besten deutschen Spätburgunder mittlerweile qualitativ enorm aufgeholt und teilweise sogar zum großen Vorbild aufschließen können. Allerdings bewegen wir uns preislich mittlerweile bei den besten Pinots aus Deutschland auch im dreistelligen Bereich (Friedrich Becker, Bernhard Huber, August Kesseler).

Zusammen mit dem Cabernet Sauvignon und dem Merlot gilt der Spätburgunder als eine der hochwertigsten roten Rebsorten überhaupt. Weltweit steht Deutschland mit seinen 11.775 Hektar Anbaufläche für Spätburgunder (Pinot Noir) auf dem dritten Platz hinter Frankreich (29.700 Hektar) und den USA (16.770 Hektar). Rund jeder dritte Stock in deutschen Rotweinanlagen ist ein Spätburgunder. National dominiert Baden beim Spätburgunder klar und stellt laut den Zahlen des Deutschen Weininstituts (DWI) aus dem Jahr 2014 mit 5.591 Hektar knapp die Hälfte der gesamten deutschen Anbaufläche für diese Rebsorte. Zweitgrößtes deutsches Anbaugebiet für die Sorte ist die Pfalz mit 1.636 Hektar vor Rheinhessen (1.439 Hektar) und Württemberg (1.300 Hektar). In Franken sind lediglich 266 Hektar mit Spätburgunder bestockt und man könnte mit Fug und Recht von einem gewissen Nischendasein sprechen.

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt 2018 Thüngersheimer Spätburgunder trocken - VDP.ORTSWEIN

Weinart
Rotwein
Rebsorte
Spätburgunder
Jahrgang
2018
Geschmack
trocken
Empfohlene Trinktemperatur
14 - 16°
Wein-Prädikat
Deutscher Qualitätswein (QbA)
Frankenwein aus
Thüngersheim
Weingut / Anbieter / Gutsabfüllung Franken
Schwab - Das Weingut
Bühlstraße 17
D-97291 Thüngersheim
Artikelnummer
FWL3287-2018-80911
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Schwab - Das Weingut
Preis/Liter
10.00 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
750ml
Säuregehalt
5,8 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
13,5%
Restzucker
3,6 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Schwab - Das Weingut" stellt sich vor

"Tradition mit Fortschritt verbinden" - mit diesem Anspruch erzeugt das Weingut Schwab feine Weine und Sekte für den anspruchsvollen Genießer. Den Grundstein für das Weingut legte Gregor Schwab mit Unterstützung seiner Frau Barbara im Jahr 1974, als er den damaligen landwirtschaftlichen Mischbetrieb in einen reinen Weinbaubetrieb umwandelte.

Im Jahr 1990 übernahm Sohn Thomas den Betrieb und führt diesen gemeinsam mit Ehefrau Andrea. 

Winzer- und Kellermeister Thomas Schwab gehört eher zu den stillen Vertretern seiner Zunft. Zusammen mit seiner Frau Andrea führt er seit 1990 den Elf-Hektar-Betrieb mit großem Engagement. Solch tolle Erfolge wie der Gewinn der „Goldenen Rebschere“ des internationalen Silvanerforums für das 2003er Große Gewächs aus der Lage „Thüngersheimer Johannisberg“ wirken sich garantiert motivierend aus. Auch der Gault Millau lobt das konstante Qualitätsstreben und verleiht mit dem Jahrgang 2012 die erste Traube.

Ganz frankentypisch dominieren mit einem Anteil von knapp 50 % die Rebsorten Müller-Thurgau und Silvaner den Rebsortenspiegel. In Zukunft will sich Thomas Schwab vermehrt dem Riesling widmen. Daneben bietet er den Anhängern aromatischer Weine mit den Sorten Bacchus, Scheurebe und Kerner ein breites Enteckungsfeld. Auch solchen Exoten wie der pilzwiderstandsfähigen Sorte Solaris bietet er ein Forum. Bei den Rotweinen stehen Spätburgunder, Dornfelder und Portugieser zur Auswahl.

Die langjährige Mitgliedschaft im VDP (Verband Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter) führte letztendlich dazu, dass beginnend mit dem Jahrgang 2012 die „neue“ Qualitätspyramide des Verbandes umgesetzt wurde.

Als Winzer - und Kellermeister verbindet Thomas Schwab die Weinbautradition der Familie mit fortschrittlichem und umweltbewusstem Arbeiten in Weinberg und Keller. Seine Ehefrau Andrea betreut den Verkauf und die Gäste der zum Weingut gehörenden Ferienzimmer. Auch die dritte Generation der Schwabs ist dem Weinbau eng verbunden und bereitet sich auf die Übernahme entsprechender Aufgaben vor.

Weinlagen: Das Weingut Schwab bewirtschaftet eine Rebfläche von etwa 11 Hektar. Die Weinberge befinden sich ausschließlich in den renommierten Thüngersheimer Weinlagen Scharlachberg und Johannisberg. Dort trifft man auf die für das Maintal so typischen Böden, die aus der Verwitterung von Buntsandstein und Muschelkalk entstanden sind. Sie prägen durch ihre besondere Mineralienzusammensetzung in Verbindung mit der Nähe zum Main in hervorragender Weise den Charakter der hier erzeugten Weine.

Besuchen Sie uns… und entdecken Sie wie viel von unserer Begeisterung für den Wein im Glas aufleuchtet.

In unserer Vinothek, die Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr für Sie geöffnet ist und Platz für bis zu 70 Personen bietet, präsentieren wir Ihnen gerne eine Auswahl aus unserem vielfältigen Weinangebot. Nach telefonischer Anmeldung sind Sie auch außerhalb der genannten Zeiten herzlich willkommen.

Wünschen Sie ein kleines Rahmenprogramm wie Betriebsbesichtigung, Weinbergswanderung, kulinarische Ergänzung Ihrer Weinprobe oder möchten Sie in einem unserer Ferienzimmer eine geruhsame Nacht verbringen? Dieses und vieles mehr organisieren wir gerne für Sie. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen oder als „alten“ Freund unseres Hauses wieder begrüßen zu dürfen!

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz 2018 Thüngersheimer Spätburgunder trocken - VDP.ORTSWEIN

Eine Weinexpertise von unserem Weinfachberater Christian Büttner
in die Weinkiste ...

Diese Weine könnten Sie auch interessieren