Bildvorschau
1 x
20.00€*
(53.33€ /L)

2021 Rieslaner Eiswein (Flaggschiff)

Weingut Fischer

Ein Duft nach Banane, Kiwi und Erdnuss. Im Geschmack cremig mit ausbalancierter Säure.

Speiseempfehlung: Zur asiatischen Küche, Desserts und Süßspeisen.

FLAGGSCHIFF
Das Topsegment sind fränkische Spitzenweine. Elegante Terroirweine, die durch gezielte Ertragsbegrenzung und selektive Handlese zu Weinen der obersten Güte heranreifen. Gehaltvoll, fruchtbetont, trocken bis edelsüss mit viel Komplexität und Körper.

Weitere Informationen zur Rebsorte

Rieslaner

In ganz Deutschland beansprucht sie gerade einmal gut 80 Hektar Rebfläche. Hiervon entfällt knapp die Hälfte auf ihre fränkische Heimat, wo die Sorte 1921 von Oekonomierat Dr. August Ziegler (1885-1937) an der Bayerischen Landesanstalt für Wein-, Obst- und Gartenbau in Veitshöchheim aus Silvaner x Riesling gekreuzt wurde.

Als  August Ziegler 1937 mit lediglich 51 Jahren verstarb, sah alles danach aus, dass der von ihm mit der Zuchtnummer NI 11-17 versehene Sämling aussterben würde. Zum Glück veranlasste August Ziegler damals, dass seine Neuzüchtung nicht nur auf den Versuchsflächen der Landesanstalt in Veitshöchheim in der Lage „Roßberg“ gepflanzt wurde, sondern auch 400 Reben in einer Parzelle der Lage „Randersackerer Sonnenstuhl“ des Winzers Bruno Schmitt. Die Trauben wurden allerdings über die Jahre hinweg immer mit der Ernte einer angrenzenden Riesling-Parzelle zusammen gekeltert. Erst ab 1952 wurde der Ernteertrag der Rieslaner-Stöcke auf Wunsch eines Kellermeisters des Staatlichen Hofkellers in Würzburg separat ausgebaut. Damals hieß die Sorte, welche 1957 ihre offizielle Zulassung erhielt, übrigens noch Mainriesling.

Gleich der erste sortenrein vinifizierte Mainriesling sorgte für großes Aufsehen, als er im Jahr 1954 bei der Deutschen Weinprämierung in Mainz Bundessieger wurde, und lenkte die Aufmerksamkeit der Winzerschaft auf die Qualitätssorte.

Ab 12 Flaschen von diesem Versender erhalten Sie dessen Lieferung versandkostenfrei innerhalb Deutschland!
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Datenblatt 2021 Rieslaner Eiswein (Flaggschiff)

Weinart
Weißwein
Rebsorte
Rieslaner
Jahrgang
2021
Geschmack
süß
Terroir
Gipskeuper
Empfohlene Trinktemperatur
9 - 12°
Qualitätsstufe
Prädikatswein: Eiswein
Frankenwein aus
Wiesentheid
Weingut / Anbieter / Erzeugerabfüllung Franken
Weingut Fischer
Erweinstraße 6
D-97353 Wiesentheid
Artikelnummer
FWL10709
Lieferzeit
ca. 3-5 Werktage
Versand durch
Weingut Fischer
Preis/Liter
53.33 €/Liter 
Inhalt pro Flasche
375ml
Säuregehalt
12,2 g/L
Alkoholgehalt (vol.)
7,5%
Restzucker
153,7 g/L
Allergene
enthält Sulfite

Das Weingut "Weingut Fischer" stellt sich vor

Romantisch im Steigerwald gelegen darf man das Weingut Fischer zum bestimmten Anbaugebiet Franken zählen. Der Silvaner gedeiht hier weltweit am Besten. Der Anspruch, Weine von oberster Güte aus besten Lagen zu erzeugen, hat für uns oberste Priorität.

Einen Dialog zwischen Moderne und Tradition schafft neben den Weinen auch die authentische Architektur.

Unsere moderne Vinothek und die gemütliche Weinstube sind ein idealer Treffpunkt für Wein- und Genussfreunde.

1948 gründete Martin Fischer, der Vater von Joachim, die Weinhandlung Fischer in Geiselwind. Diese vermarktete zuerst Süßweine wie Wermut, die nach dem Krieg sehr beliebt waren. Hinzu kam noch eine eigene Likörherstellung, die damals vor allem „Sputnick“ und Eierlikör produzierte.

Als 1964 die Gastwirtschaft „Zur Krone“ in Wiesentheid zum Verkauf stand, schlugen die Fischers zu und gelangten so zum heutigen Firmensitz. Das Fassweingeschäft wurde

Das relativ junge Weingut Fischer in Wiesentheid verfügt über eine spannende Historie, welche im Jahr 1948 begann. Damals gründete der Vater von Seniorchef Joachim Fischer die Weinhandlung Fischer in Geiselwind. Da nach dem Krieg besonders Süßweine und Liköre gefragt waren, verlegte man sich zunächst auf den Vertrieb von Wermut und die Eigenproduktion von Likör. Hinzu kam über die Jahrzehnte noch ein florierender Fassweinhandel. Wichtige Marksteine in der Historie sind das Jahr 1964, als man das Gasthaus zur Krone, den heutigen Firmensitz, übernahm und schließlich der Erwerb der ersten Weinberge im Jahr 1979.

Seit 2010 zeichnet mit Thomas Fischer der ältere der beiden Söhne für den An- und Ausbau der Weine verantwortlich. Insgesamt werden Trauben von knapp 24 Hektar verarbeitet (8,5 Hektar eigene Fläche, 15,3 Hektar Vertragswinzer). Bei den Rebsorten ist Vielfalt Trumpf. 12 weiße und 6 rote Sorten sind im Anbau. Neben den fränkischen Klassikern Silvaner, Müller-Thurgau, Bacchus, Spätburgunder und Domina auch solche Spezialitäten wie Rieslaner, Sauvignon Blanc und Gewürztraminer.

Neben dem Weingut und der Weinstube existiert auch noch eine Brennerei (Mitglied bei Rosenhut), in der Vater Joachim seine Passion für hochprozentige Spezialitäten auslebt.

Beim Weingut Fischer handelt es sich um einen echt fränkischen Familienbetrieb, in dem alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten.

zum Weingutsportrait

Verkostungsnotiz 2021 Rieslaner Eiswein (Flaggschiff)

in die Weinkiste ...

Diese Weine könnten Sie auch interessieren